ENERGY SH

Der Schwerpunkt des Bündnisprojekts CAPTN ENERGY SH liegt in der Erarbeitung eines effizienten Bereitstellungsmodus für Erneuerbare Energien. Ziel ist die Erarbeitung einer lokalen Wertschöpfungskette für erneuerbaren Energien von der Energiegewinnung über den Energietransport bis hin zur Energienutzung im maritimen Sektor. Dabei konzentriert sich das Innovationsfeld auf die Gestaltung dieser intelligenten Bereitstellungskette mit den Schwerpunkten Umwandlung, Trans-port, Speicherung und der Land-See-Schnittstelle.

Die intelligente Steuerung der Prozesse und die Einbindung und Vernetzung der Akteure steht im Zentrum des Projekts. Konkrete technologische Anwendungsgebiete, die in diese Bereitstellungs-kette einzugliedern sind, liegen vor allem in der Transformation der aus Windkraft erzeugten Energie in Energieträger wie grünen Wasserstoff und Methanol. Ebenso sollen Infrastrukturmaß-nahmen wie sichere Transportsysteme und bedarfsgerechte Speichermöglichkeiten in Wasser-nähe oder eine direkte Schnittstelle mit maritimen Verbrauchern, z.B. durch Tankmöglichkeiten für den wasserstoffangetriebenen Schiffsverkehr, eruiert und umgesetzt werden.

Durch die Integration relevanter Akteure und bestehenden Energienetzwerken in der Region kann ein breites Spektrum von technischen, wirtschaftlichen, wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Kompetenzen im Bündnisprojekt zusammenfließen. Dabei nimmt CAPTN ENERGY SH als Teil der CAPTN Initiative eine Schlüsselposition zwischen bestehenden Projektinitiativen zur Erzeugung regenerativer Energien sowie zur Nutzung durch maritime Anwendungen wie Westküste100 KielFlex, NEW 4.0 und der Landstromanbindung Kiels ein.

Innovationsfelder Energy SH

FINANZIERUNG

Das BMBF hat die Entwicklung eines Umsetzungskonzeptes von März bis November 2021 mit über 250.000 Euro gefördert.

PARTNER

  • Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
  • Fachhochschule Kiel
  • ThyssenKrupp Marine Systems